Schule der Zukunft 2012 bis 2015

  Unsere Schule
  Schulleben
  Besondere Projekte
  Marienhof
  Streitschlichtung
  Klasse 2000
  Mein Körper gehört mir
  Zusammenarbeit mit dem Kinderschutzbund
  Schule der Zukunft 2012 bis 2015
  Schule der Zukunft 2016 bis 2020
  Programm/Lehrpläne




   

Teilnahme im Zeitraum 2012-2015

Unsere Schule beteiligt sich auch in diesem Aktionszeitraum von 2012 bis 2015 an der Kampagne "Schule der Zukunft - Bildung für Nachhaltigkeit".
Unsere Projekt ist die Anlage eines Schattenbeetes auf dem Schulgelände unserer Schule.

Kampagne „ Schule der Zukunft, Bildung für Nachhaltigkeit“,
Zeitraum 2012-2015

1. Vorwort:
Die Kampagne „Schule der Zukunft, Bildung und Erziehung“ ist Teil unseres Projektnetzes mit schulischen und außerschulischen Partnern und fester Bestandteil im Rahmen unseres Schulprogramms.
Unser Projektnetz, entstanden im Jahr 2000 mit dem Projekt „Grünes Klassenzimmer“, ist im Laufe der Jahre stetig gewachsen und evaluiert worden. Vielfältige schuleigene Projekte, u.a. im Bereich der Umwelterziehung mit schulischen und außerschulischen Partnern, sind entstanden.
Bereits zum 4. Mal nimmt unsere Schule an der Kampagne mit großem Erfolg teil. Wir gehören seit einigen Jahren zur „Agenda-Schule“ und sind bereits mehrfach für unsere Arbeit ausgezeichnet worden.

2. Unser Projekt zur Kampagne „ Schule der Zukunft, Bildung für Nachhaltigkeit“, Zeitraum 2012-2015

Thema:
„Wir gestalten ein Schattenbeet im Vorgarten unserer Schule“, ist ein klassen- und fächerübergreifendes, langfristig angelegtes Projekt im Rahmen unseres schuleigenen Projektnetzes.
Beginn des Projektes: 10.04.2013

Leitziel:
„Bewahrung der Schöpfung-eine Welt für alle“ im Rahmen der katholischen Werteerziehung unserer Schule

Im ersten Schritt wurde dieses Projekt geplant und durchgeführt mit der Klasse 4, Eltern, Lehrern und außerschulischen Partnern im April 2013.
Alle Kinder dieser Schule wurden durch unseren Schülerrat mit einem Brief darüber ausführlich informiert und zum guten Gelingen mit in die Verantwortung gezogen.
Im Abschlussgottesdienst wurde das Projekt symbolisch durch die Übergabe einer Blume an die Patenklasse zur weiteren Gestaltung weitergegeben.
Eine Dokumentationswand im unteren Flur unserer Schule sowie ein Tagebuch zeigt den Fortschritt dieses Projektes.


2. Ausschnitte aus dem Tagebuch der Klasse 4
„Wir gestalten ein Schattenbeet im Vorgarten unserer Schule“

Ein Brief an euch

„Der Erde geht es schlecht,
ihr habt ja so recht!
So kann´s nicht weitergehn,
es muss etwas geschehn!“
Liebe Kinder unserer Schule,
wie ihr wisst, haben wir ab dem 10.04.2013 mit der Weitergestaltung unseres Schulhofs begonnen.

Wir wollen unseren Schulhof verschönern und uns und unserer Umwelt etwas Gutes tun.
In diesem Jahr möchten wir ein Schattenbeet im Vorgarten unserer Schule planen und durchführen. Momentan befindet sich dort viel Unkraut.
Wir hoffen, für alle einen Ort der Ruhe zu schaffen, an dem alle das Wachsen der Pflanzen und auch Tiere beobachten können.

Bitte helft uns dabei, die Umwelt zu schonen und unser Beet sauber zu halten.

Unser Projekt geben wir an die nächste Klasse 4 zur weiteren Gestaltung und Pflege ab.
Als Geschenk werden wir euch unser Tagebuch überreichen. Hier findet ihr viele Informationen und Tipps zu Pflanzen und Pflege.
Auf unserer Pinn- Wand im Flur könnt ihr den Fortschritt unseres Projektes verfolgen. Vielleicht habt ihr auch Ideen zur Weitergestaltung.
Mit diesem Projekt nehmen wir, wie auch in den Vorjahren, An der Agenda teil.
Natürlich hoffen wir wieder darauf, eine begehrte Fahne zu erhalten.

Wetter,12.04.2013 Eure Klasse 4



Wetter, 10.04.2013
Das haben wir vor:
Forscherfragen zum Schattenbeet stellen und beantworten
(mithilfe von Büchern und dem Internet)
Pflanzensteckbriefe verfassen
den Boden vorbereiten und bearbeiten
Blumen einkaufen
das Beet bepflanzen
das Beet pflegen

Das brauchen wir:
Handschuhe
Eimer
Harken
Müllbeutel
Schaufeln
Schattenpflanzen

Organisation:
Wer hilft uns
bei der Vorbereitung des Beetes
beim Blumeneinkauf, (Eltern, Lehrer,...)
beim Pflanzen
bei der Pflege?
Wer spendet Geld für die Blumen?

Das wollen wir noch tun:
einen Zeitplan erstellen
Gruppen bilden und uns die Arbeit teilen
unser Projekt in einem Buch dokumentieren
eine Pinn- Wand im Flur einrichten
Alle Kinder, Lehrer und Eltern können den „Fortschritt“ sehen und uns vielleicht auch Tipps geben.

Gemeinsame Erarbeitung im Klassenverband


Wetter, 16.04.2013
Unsere Planung
Hurra, der Frühling ist da!
Heute wollen wir erst einmal mit der Planung unseres Schattenbeetes beginnen. Alle Kinder freuen sich und können es kaum erwarten. Am liebsten würden wir sofort mit dem Graben, Buddeln und Einpflanzen beginnen. Aber zunächst sind noch einige Vorbereitungen zu treffen.

Zunächst haben wir uns das Beet gemeinsam angeschaut. Es war voller Hölzer Unkraut und Wurzeln.
Frau Rossow hat ein Foto gemacht, wie unser Beet heute aussieht. Wir haben gemeinsam im Unterricht überlegt, wie wir beginnen können.

Zuerst haben wir viele Fragen zum Beet gestellt und aufgeschrieben.

Unsere Fragen:
Was ist ein Schattenbeet?
Was sind Schattenpflanzen?
Welche Pflanzen eignen sich für ein Schattenbeet?
Welche Pflanzen fühlen sich im Schatten wohl?
Was brauchen Pflanzen zum Wachsen?
Wie schaffe ich den richtigen Boden?
Wie pflege ich ein Schattenbeet?....

Jede Gruppe durfte sich Fragen aussuchen und in Gartenbüchern oder im Internet forschen. Das hat allen Kindern Spaß gemacht. Unsere Ergebnisse haben wir an unsere Pinnwand angeheftet.
Gartenzwerge Gruppe 2

24.04.2013
Wir bereiten den Boden vor
Am 24.04.2013 haben wir mit der Bodenvorbereitung in Kleingruppen begonnen
Zuerst sagte uns Fr. Dr Reinhard, was wir tun sollen. Ich war mit Tom, Fiedje, Jale und Anika in der Gruppe. Die Mädchen suchten Stöcke und wir suchten Unkraut, tote Wurzeln und sonstiges. Erst habe ich allein den Boden gelockert. Dann haben ich, Tom und Fiedje beim Unkraut suchen geholfen und die Erde gelockert. Ich habe fast die ganze Zeit lang immer wieder neue Gartengeräte geholt. Es war sehr toll, aber auch sehr schnell zu Ende.
Natürlich haben uns unsere Lehrerinnen Frau Vincent, Frau Jaeger und natürlich unsere Klassenlehrerin Frau Rossow sehr geholfen. Wir möchten uns auch bei Frau Dr. Reinhardt (Mutter unserer Mitschülerin Carolina) recht herzlich für ihre tatkräftige Unterstützung bedanken.

John
Gruppe 3 Gartenzwerge


Wetter, 23.04.2013
Wir kaufen unsere Blumen ein
Am 23.04.2013 fuhren wir mit Frau Vincent und Frau Dr. Reinhardt zur Bommerholzer Baumschule, um Blumen für unser Schattenbeet zu kaufen.
Frau Dr. Reinhardt und Frau Vincent hatten Zettel dabei, auf denen Blumenarten aufgeschrieben waren, die sich gut für den Schatten eignen. Ein paar von den Blumenarten gab es nicht. Die würde Frau Dr. Reinhardt dann im Internet nachbestellen.
Als Einkaufswagen gab es eine Schubkarre, in der wir dann die Blumen hinein getan haben. Wir kauften fast 4 Schubkarren voll mit Blumen ein.
Wir haben Waldglocken, Bergenien, Hortensien, Gartenfunkien, Hirschzungen Farn und Wurmfarn besorgt.
Zum Schluss haben wir noch ein Foto gemacht und bezahlt.
Danach sind wir zurück gefahren. So ging ein toller Einkauf zu Ende.
Zum Schluss möchten wir uns noch bei der Bommerholzer Baumschule für die gute Beratung und finanzielle Unterstützung recht herzlich bedanken.
Valerie, Justin und Hanna


Wetter, 24.04.2013
Wir bepflanzen unser Schattenbeet

Am 24.04.2013 um 8.00 Uhr haben wir angefangen unser Schattenbeet zu bepflanzen. In meiner Gruppe waren: Dajana, Maren, Eric, Emilia und ich.
Zu erst haben wir die Blumen so hingestellt, wie sie am besten aussehen würde. Dann wurden die Löcher gegraben. Für große Löcher haben wir die großen Schaufeln verwendet, für die kleinen Löcher reichte ein Spaten. Nun wurden die Pflanzen in die ausgegrabenen Löcher gesetzt. Mit neuer Erde wurden die Löcher gefüllt und leicht angedrückt.
Zum Schuss wurden die Pflanzen noch kräftig mit Wasser begossen und wir waren fertig mit der Arbeit.

Gartenzwerge Gruppe 4


Unser Vortrag zu Schattenpflanzen
Emilia und ich haben ein Plakat zu Schattenpflanzen erstellt und einen Vortag darüber gehalten.
Zunächst haben wir uns im Internet und in Büchern informiert.
Die wichtigsten Informationen haben wir in Stichwörtern auf Karteikarten geschrieben. Dabei haben wir immer eine Karteikarte für eine Information oder eine Überschrift benutzt.
Beim Vortrag haben wir uns abgewechselt.
Die Kinder durften uns anschließend Fragen stellen.

Unsere Lieblingsschattenpflanzen:
Herbstanemone
Mauerpfeffer
Johanniskraut
Schneestolz
Eisenhut (giftig!)
Silberkerze
Boretschgewächs
Wetter, 08.05.13
Emilia und Larisa

Wetter, 17.07.2013
Wir übergeben unser Projekt
Bei unserem Abschlussgottesdienst am Schuljahresende haben Valerie und Jeremias eine Blume zum Einpflanzen an Louis aus der dritten Klasse weitergegeben und eine kleine rede gehalten:
Frau Rossow:
„Liebe Gäste, liebe Kinder,
Wie ihr wisst, verlässt die Klasse vier bald unsere Schule. Wie möchten euch noch eine kleine Freude bereiten. In den letzten Wochen habt ihr sicherlich bemerkt, dass sich etwas auf unserem Schulhof verändert hat: Kinder äußern sich).
Jeremias und Valerie möchten euch darüber nun etwas erzählen:
Jeremias:
Wir durften an unserer Schule den Vorgarten neben der Treppe neu gestalten.
Das war viel Arbeit, aber es hat uns sehr viel Spaß gemacht.
Valerie:
Unsere Eltern haben das Geld dafür gespendet und uns auch tatkräftig bei der Bearbeitung unterstützt. Vielen Dank dafür!
Jeremias:
Wir sind sehr stolz auf unser Beet und pflegen es gut. Es ist schön zu sehen, wie die Pflanzen wachsen.
Heute möchten wir die Pflege an euch übergeben und hoffen, ihr habt genauso viel Freude daran wie wir.
Valerie:
Wir haben euch eine Blume mitgebracht und möchten sie dem Schülerrat der 3. Klasse übergeben. Ihr habt bestimmt noch gute Ideen, wie ihr unseren Vorgarten weiterhin verschönern und nutzen könnt.“


Zaunprojekt der Patenklasse im Juni 2014
Die Klasse 4 der kath. St. Rafael GS Wetter hinterlässt der Schule traditionell ein selbstgestaltetes Abschiedsgeschenk. Dieses Jahr entschieden sich die Kinder dazu einen bunten Zaun um das im letzten Jahr neu angelegte Schattenbeet anzufertigen.
Zwei Väter waren so lieb 60 Zaunlatten zu besorgen, zuzuschneiden und das Grundgerüst anzubringen. Im Rahmen der Projektwoche im Juni 2014 bemalten 27 Kinder der Klasse 4 dann die Zaunlatten.
Zunächst riefen wir uns noch einmal alle bisher gelernten Maltechniken anhand „alter“ Bilder ins Gedächtnis, um diese eventuell bei unseren Entwürfen miteinfließen zu lassen.
Dann sammelten wir Ideen und legten zwei Kriterien fest, die beachtet werden sollten, leuchtende Farben benutzen und die gesamte Fläche der Zaunlatte mit dem gewählten Motiv ausfüllen. Letzteres war am schwierigsten.
Jetzt durfte erst einmal Vieles ausprobiert werden. Dazu übertrugen wir den Umriss der Zaunlatte auf Papierbögen und schnitten diesen grob aus. Nun konnte jeder mit Wasserfarbe mehrere Motive gestalten.
Schnell füllte sich unser Klassenraum mit vielen tollen farbigen Bildern und alle freuten sich darauf ihre besten Werke am nächsten Tag auf die Originallatten zu übertragen.
Zunächst mussten aber die Ränder der Latten mit weißer Acrylfarbe bepinselt werden. Erst nachdem dies getrocknet war, konnten die Kinder ihrem Tatendrang freien Lauf lassen.
Mit Feuereifer gingen alle ans Werk und so wurde jede Zaunlatte zu einem bunten, tollen Unikat. Es entstanden u.a. Seejungfrauen, Tiere, Menschen,, Fantasiegestalten, geometrische Muster, Blumenwiesen, Leuchttürme und Handabdrücke. Außerdem grundierten wir drei Zaunlatten weiß.
Zwei beschrifteten die Kinder mit ihren Namen, sie stehen am Anfang und am Ende des Zauns, und die dritte steht genau in der Mitte und zeigt den Namen der Schule und die Jahreszahlen der Klasse. Als besonderen Gag bemalten die Kinder noch die linke Latte mit einem Engel, dem Schutzpatron unserer Schule, und die rechte Latte mit dem Konterfei der Klassenlehrerin.
Am dritten Tag konnten die Latten dann schon angeschraubt werden.
Zum Schluss durfte noch jeder sein Werk mit Sprühlack fixieren und so vor Witterungseinflüssen schützen.
Voller Stolz konnten wir dann am Nachmittag allen Besuchern unseres Schulfestes unser Abschiedsgeschenk präsentieren. Alle waren begeistert.
Direkt neben dem Schuleingang platziert, vermittelt es allen Besuchern einen freundlichen, fröhlichen und einladenden Eindruck.
Vielen Dank an alle außerschulischen Partnern für ihre Geld- und Sachspenden sowie für die engagierte Unterstützung bei der Montage des „Künstlerzaunes“!


Hinweise zur Kampagne finden Sie unter:

www.schule-der-zukunft.nrw.de

Bilder zur Auszeichnungsfeier, hochgeladen von der NUA unter:

http://www.schule-der-zukunft.nrw.de/veranstaltungen/auszeichnungsfeiern/2015/auszeichnungsfeier-ennepe-ruhr-kreis-2





 

  
 
























































 Startseite   Kontakt   Neuigkeiten   Schulkalender   Impressum   Zurück